Tag Archives: Indie

Und noch mehr Musik…

4 Okt

Soeben hat mir ein Vögelchen gezwitschert, dass die Maccabees nächsten Januar ein neues Album veröffentlichen werden. Juchei, da ham wir drauf gewartet! Nach den letzten zwei grandiosen Alben darf gespannt sein, wie das dritte sein wird…

Advertisements

Immer und immer wieder

14 Mrz

Nein, neu ist es nicht. Nein, selbst ausgedacht sind die Zeilen von Emmy auch nicht. Where is my Mind wurde von Emmy hier grandios neu interpretiert. Doch diese Neuinterpretation hat nun auch schon einige Jährchen auf dem Buckel und ist  inzwischen vielerOHRts bekannt… Nichtsdestotrotz möchte ich hier die Gelegenheit nutzen um auf Emmys Where is my Mind aufmerksam zu machen. Denn egal ob Neuentdeckung oder schon bekannt, Anhören lohnt. Immer und immer wieder.

She & Him

31 Dez

Zu sehen war sie schon in 500 Days of Summer, Gigantic und Almost Famous: Zooey Deschanel, Schauspielerin und seit ein paar Jährechen auch Sängerin: 2008 veröffentlichte sie zusammen mit M. Ward ihr erstes Album Volume One, dieses Jahr folgte Volume Two. Man darf auf das dritte Album gespannt sein, doch hier erst einmal eine Kostprobe für euch aus dem aktuellen Album:

Erinnerung: Nachtflohmarkt

18 Nov

Juche, heute ists soweit: Die Schränke sind leer, die Taschen gepackt und auf gehts zum nächtlichen Verscherbeln auf dem 2. Karlsruher Nachtflohmarkt im Carambolage. Für alle, die nicht dabei sein können, wird hier zeitnah davon berichtet. Los gehts!

Musikalischer Nachtflohmarkt

15 Nov

Flohmärkte – nirgends anders findet man so oft – meist ganz unverhofft – Klitzekleinigkeiten, die man schon längst vergeblich im Stadtalltag gesucht hat. Doch Winterzeit heißt meist Bummelpause, zumindest, was das Flohmarkteln angeht. Nicht in Karlsruhe! Schon zum zweiten Mal findet nun im Carambolage nächsten Donnerstagabend ein Nachtflohmarkt statt.

Ob alter Hausrat, Weihnachtsdeko, Winterabendbasteleien oder Kunst, Elektrogeräte, Platten, Kitsch und Kleidung: Hier kriegt ihr alles los!
Dazu gibts den normalen Disco- und Barbetrieb mit Herr Bube und seiner Indiewelt.

Viel Vergnügen beim Kaufen nebst Tanzen.

Remember: The Rakes

10 Nov

Das waren noch Zeiten, als die Rakes live anzuschauen waren. Nun ists schon bald ein Jahr her, dass sie aufgehört haben, Musik zu machen. Wie schade! Damit sie nicht allzu sehr in Vergessenheit geraten, hier ein kleiner Erinnerungshappen:

Johnossi kommen!

25 Sep


Na, wer hätte das gedacht? Nach knapp zwei Jahren werden Johnossi kommenden Freitag mal wieder in Karlsruhe gastieren. Schon seit Beginn der Woche ist das schwedische Indierockduo live in Deutschland zu bestaunen. In den nächsten zwei Wochen werden John und Ossi nicht nur in Karlsruhe vorbeischauen, sondern unter anderem auch in Köln, Berlin, Dresden und München. Nur mit Gitarre und Schlagzeug bewaffnet gelingt Johnossi das, woran viele Indiebands der Gegenwart leider kläglich scheitern: Grandioses Beeindrucken durch simple Unverwechselbarkeit. Es gibt noch Tickets.

Lights on, lights on!

17 Aug

Wie schon von Jula resümmiert, sind wir sonnengebräunt und mit Ohrwürmern bepackt vom Haldern Pop Festival heimgekehrt. Nicht nur Atmosphäre, Leute und Haldern selbst haben uns begeistert, nein,  auch musikalisch hatte das diesjährige Haldern Pop Festival unglaublich viele Perlen zu bieten. Diese spielten sowohl im Freien auf einer größeren Bühne, als auch im stimmungsvollen Spiegelzelt.

Die erste musikalische Überraschung erreichte uns schon am ersten Abend: Stornoway, deren erstes Lied sehr poplastig und zuckersüß daherkam, zogen uns nach den ersten zweifelerfüllten Minuten in ihren Bann. „Glockenklar und frisch wie eine Meeresbrise“ werden die Songs von Stornoway im Halderner Festivalblättchen beschrieben. Und besser könnte ich es auch nicht in Worte fassen.

Schon bei den ersten Klängen von Post War Years, die am Freitagnachmittag im Spiegelzelt ihr Bestes gaben, hielt niemand lange still. Musikalisch erinnern sie an die Foals und anderes Indietronisches. „Lights on, lights on“  für Post War Years:

Mumford & Sons verzauberten am Freitagabend auf der Hauptbühne: Ein Jahr zuvor sorgten sie noch bei dem ein oder anderen Haldern-Besucher für „den Spiegelzeltmoment des Jahres“. Auch dieses Jahr boten sie ein sehr stimmungsvolles Konzert, das den lauen Sommerabend wunderbar untermalte… Doch, seht selbst:

Der gesamte Samstag war voll gepackt mit unzähligen musikalischen Highlights. Den Anfang am frühen Nachmittag machten Young Rebel Set aus Englands Nordosten. Im strahlenden Sonnenschein konnte die britische Gitarrenmusik der fünf Engländer mehr als überzeugen. Hörenswert!

Gleich danach spielten Portugal.The Man, deren Lieder sich für uns zwar schön als Hintergrundmusik zum Im-Schatten-Entspannen eigneten, aber durch die meist langen Instrumentalteile doch mit der Zeit etwas eintönig klangen. Schade eigentlich.

Fanfarlo – in goldenen Klamotten gekleidet – spielten ebenso auf der Hauptbühne.

Geige, Trompete, und Mandoline untermalten die Gesänge von Simon Balthazar wunderschön und erzeugten eine stimmungsvolle Atmosphäre. Minimaler Wermutstropfen: Im Spiegelzelt hätte die Fanfarlo’sche Musik vermutlich für noch mehr Gänsehaut gesorgt.

Unseren persönlichen Abschluss des Festivals bildete das Konzert von The Talles Man on Earth. Mit rauher Stimme und Gitarre zog einen der Schwede Kristian Matsson mit seinen countryartigen Klängen in den Bann. Wundervoll!

Insgesamt war es ein wunderschön musikalisches Wochenende, von welchem man mit vielen neuen Eindrücken und Inspirationen heimgekehrt ist.

Haldern, wir kommen!

12 Aug

Endlich ist es soweit: Mit einem ordentlichen Stück Vorfreude im Gepäck machen wir uns heute auf den Weg zum Haldern. Was darf erwartet werden? Lauschige Musik von Beirut, Portugal.The Man, Seabear, Blood Red Shoes, Mumford and Sons und Fanfarlo bei hoffentlich erträglichem Wetter.  Hier der allerletzte Vorgeschmack auf das kommende Festivalwochenende:

Los gehts!

Mixtapeüberraschung

24 Jul


Beim gestrigen Mixtape-Tausch im Carambolage ging es heiß her: Viele Tanzwütige bevölkerten den Tanzklub und einige davon tauschten auch fleißig Musik. Auch ich war in gespannter Vorfreude auf mein neues Mixtape. Und dann habe ich doch tatsächlich ein Mixtape in Kassettenform bekommen… Das ist an und für sich ja eine wunderbar schöne Idee, denn Kassetten sollten nicht in Vergessenheit geraten, auch wenn sie momentan als Tonträger etwas vernachlässigt werden. Deshalb würde ich es unglaublich gerne abspielen, das neue Tape: Doch leider befindet sich in meinem Haushalt kein Kassettenrekorder… Yes Yes oh Yeah!