Archiv | Aha,aha. RSS feed for this section

Wieder da?!

29 Sep

So  lange haben wir nichts von uns hören lassen und das nicht grundlos. Es ist nicht so, dass uns die Laune am Bloggen ausgegangen ist; vielmehr die Zeit dafür. Nichtsdestotrotz werde ich in nächster Zeit versuchen, mich nicht mehr so rar zu machen und euch was zum Lesen, Anschaun oder Hören präsentieren. Zuallererst, um ein wenig die Werbetrommel zu rühren, eine Empfehlung: stirnflut.wordpress.com. Ihr seid lyrikbegeistert – dann nichts wie hin; viel Freude beim Schmökern.

Außerdem war letzten Monat eine von uns zweien wieder auf dem alljährlichen Haldern Pop Festival und hat prima Musik im Gepäck. Einen besonders schönen Titel möchte ich euch ungern vorenthalten. In diesem Sinne wünsche ich einen sonnenreichen Spätsommer und hoffe auf baldiges Wiederlesen.

 

Advertisements

Ottawa

10 Mrz

Ottawa ist Kanadas Hauptstadt, nur für diejenigen, die ebenso wie ich bislang dachten, dass natürlich Toronto DIE Metropole und darum eben auch die Hauptstadt Kanadas ist. In Ottawa herrscht noch tiefster Winter mit großen Schneemassen, ordentlichen Minusgraden und glatten Straßen, auf welchen das Ausrutschen an der Tagesordnung steht. Zu sehen gibt es hier Einiges: Den Bayward Market mit kleinen internationalen Geschäften und Marktständen, das Parlament Kanadas, den Ottawa River und viele Museen. Hier einige Impressionen:


The Bus Issue

5 Mrz

„Cheers!“, „Thank you!“ oder „Cheers Mate!“ tönt es aus den Mündern von Busfahrgästen aus aller Welt. Bedanken fürs Busfahren? Warum nicht, denn wer bedankt sich nicht bei einer Verkäuferin für die erteilten modischen Ratschläge, beim Metzger für das Wechselgeld oder beim Blumenladen fürs Straußbinden?

Busfahren scheint jedoch (noch) nicht überall den Status einer  standardisierten Dienstleistung inne zu haben. Wie steht es damit beispielsweise in Deutschland? Wer bedankt sich hierzulande fürs Mitnehmen beim Fahrer? Ich kann nur Einsicht in meine eigenen Busfahrerfahrungen geben und da war weder ein „Tschüss“ noch ein „Danke“ zu hören. Schade eigentlich. Denn wer freut sich nicht über ein freundliches Dankeschön?

Und, wie wars?

22 Nov

Gemütlich wars. Und ganz schön erfolgreich nebenbei: Letzten Donnerstagabend fand der zweite Nachtflohmarkt im Carambolage in Karlsruhe statt. Überraschenderweise war recht viel Kundschaft zugange und so wurde fleißig um Praktisches, Originelles und Hübsches gefeilscht.

Es herrschte eine sehr gesellige Atmosphäre: Im schummrigen Licht des Carambolages wurde nicht nur gestöbert und verkauft, sondern nebenbei auch gemeinsam Bier getrunken und gefeiert. Das nenn ich mal nen netten Abend!



Musikalischer Nachtflohmarkt

15 Nov

Flohmärkte – nirgends anders findet man so oft – meist ganz unverhofft – Klitzekleinigkeiten, die man schon längst vergeblich im Stadtalltag gesucht hat. Doch Winterzeit heißt meist Bummelpause, zumindest, was das Flohmarkteln angeht. Nicht in Karlsruhe! Schon zum zweiten Mal findet nun im Carambolage nächsten Donnerstagabend ein Nachtflohmarkt statt.

Ob alter Hausrat, Weihnachtsdeko, Winterabendbasteleien oder Kunst, Elektrogeräte, Platten, Kitsch und Kleidung: Hier kriegt ihr alles los!
Dazu gibts den normalen Disco- und Barbetrieb mit Herr Bube und seiner Indiewelt.

Viel Vergnügen beim Kaufen nebst Tanzen.

Grießiges Vergnügen

10 Sep

Letztens wurde ein neuer Herbstkuchen ausprobiert: Grießkuchen ohne Boden mit versunkenen Kirschen. Kinderleicht zuzubereiten und leckerschmecker noch dazu! Also nicht lang schnacken, ran ans Backen:

Ihr braucht:

100g Grieß

50 g Butter

3 getrennte Eier

eine Handvoll Mandelsplitter

1 Glas Kirschen, süße oder saure

500 ml Milch

1 Päckchen Vanillezucker

Zucker nach Bedarf

Butter für die Form

Zubereitung:

Zuerst den Grieß in die kochende Milch geben, vom Herd nehmen und eine Weile rühren. Etwas stehen lassen.Dann das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Nun Butter, Eigelbe, Vanille- und anderer Zucker verrühren, den Grießbrei dazugeben. Danach den Eischnee vorsichtig unterheben. Nun kann die Masse in eine vorgefettete Kuchenform gegeben werden. Abschließend werden die Kirschen im Teig versenkt und die Mandelsplitter darüber gestreut.

Der Kuchen braucht nun ungefähr 50 Minuten bei 180 Grad Umluft. Mit Puderzucker sieht er besonders hübsch aus! Ach ja: Inspirationen habe ich mir von diesem Rezept geholt, der Rest wurde improvisiert.

Pastell ist das neue Bunt

9 Aug

Schon letzten Winter habe ich es geahnt: Pastell wird das neue Bunt! Damals waren schon vermehrt cremige Töne zu bestaunen, während bunte Farben auf die Ersatzbank verwiesen wurden. Und momentan geht der Spaß weiter: Fließende Stoffe in rosé, creme, türkis, violett  und in anderen zarten Farben versüßen den heißen Sommer. Wer sich genauso an dieser lockerleichten Sommermode erfreut wie ich es tue, sollte zuschlagen, denn nächsten Winter ist schwarze Tristesse angesagt.

Deine vier Wände sollen…

6 Jul

…so sein? Oder doch so? Na, find es ganz einfach raus: Hier kannst du ein Quiz machen, das dir über deinen bevorzugten Einrichtungsstil mehr verrät. Ein schöner Zeitvertreib um Inspirationen zu sammeln, Ideen zu erhalten oder sich einfach nur umzuschauen.

Gesehen bei howaboutorange

Ecosier‘ doch mal!

29 Jun

Noch nie war es so leicht, die Umwelt zu schützen: „Ecosia“ heißt das Zauberwort. Ecosia ist eine Suchmaschine, die genauso funktioniert wie andere alt bewährte Suchmaschinen. Nur dass Ecosia einen bedeutenden Unterschied macht: Rund 80 % ihrer Sucheinnahmen werden an ein Regenwaldschutzprojekt des WWF gespendet.

Dadurch können die Nutzer mit jeder Suchabfrage etwa zwei Quadratmeter Regenwald retten – ohne auch nur einen einzigen Cent zu bezahlen. Weiterhin laufen alle Ecosia-Server mit Ökostrom und erzeugen somit keinerlei CO2-Emissionen.

Also Lossuchen, bei Ecosia.